Hymendorfs Gemeindewappen


 

Seit 1963 besitzt Hymendorf ein Gemeindewappen. Die Beschaffung erfolgte damals auf Anregung des Landkreises Wesermünde. Der Entwurf stammt von dem Heraldiker Professor Albert de Badrihaye aus Otterndorf. Das Wappen ist am 30. Dezember 1963 mit Zustimmung des Niedersächsischen Staatsarchivs von dem Regierungspräsidenten in Stade genehmigt worden.

 


Professor de Badrihaye hat das Wappen folgendermaßen beschrieben: »In Blau ein silberner Moorspaten in schräglinker Stellung, rechts oben und links unten begleitet von einer goldenen Biene. «

 


Zur Wappenbegründung ist erläuternd angegeben: » Die Gemeinde ist 1829 als Moorsiedlung entstanden. Der Moorspaten weist darauf hin. Die Bienen sind eine Anspielung auf den Namen (Humen = Immen) und erinnern an die früher in der Gemeinde betriebene Imkerei.«

 


Das Wappen selbst ist als wohlgelungen und treffend zu bezeichnen. Bei der Wappenbegründung, an der ich nicht beteiligt war, ist dem Textverfasser ein Irrtum unterlaufen, wenn er schreibt: »Die Bienen sind eine Anspielung auf den Namen Hymen = Immen,<. Der Ortsname Hymendorf ist nicht von den Immen oder Bienen abzuleiten und hat mit den Immen nichts zu tun (siehe Seite »Über den Ortsnamen Hymendorf«).

 


In der Wappenbegründung wäre der Wortlaut: »Die Bienen erinnern an die früher in Hymendorf stark betriebene Imkerei und sind zugleich ein Sinnbild für den unermüdlichen Fleiß der Siedler bei ihrer so mühevollen und schweren Arbeit als Moorkolonisten<, richtiger und sinnvoller gewesen.